MSc-Lehrgang Green Care – pädagogische, beraterische und therapeutische Interventionen mit Tieren und Pflanzen

Organisation: 6 Semester berufsbegleitend
ECTS: 120.0
Kosten: 9.000 EURO
Abschluss: Master of Science (MSc)

Zielgruppe

Personen mit Abschluss eines Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums im Ausmaß von 180 ECTS an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären oder tertiären Bildungseinrichtung
ODER
Nachweis der Befähigungsprüfung für den land- und forstwirtschaftlichen Lehr- und Förderungsdienst an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bzw. deren Vorläuferorganisationen in Verbindung mit einer mehrjährigen, einschlägigen Berufspraxis und dem Nachweis von Weiterbildungstagen.

Kurzbeschreibung

In diesem Masterlehrgang lernen Sie:

  • pädagogische, beraterische und therapeutische Interventionen mit Tieren und Pflanzen zu planen und durchzuführen
  • Green-Care-Projekte zu entwickeln, in Einrichtungen zu implementieren und zu disseminieren
  • wissenschaftliche Datenerfassung, Evaluierung und daraus Folgerungen abzuleiten
  • sich wissenschaftlich in individuell gewählte Green-Care-Themen zu vertiefen
  • theoretische Inhalte für die Zertifizierung zum*r Lebens- und Sozialberater*in.

Ablauf

Die Studiendauer beträgt 3 Jahre und wird berufsbegleitend durchgeführt.

Abschluss

Master of Science (MSc), Weiterbildungsmaster

Lehrgangsarchitektur und Learning Outcomes

In diesem Modul erhalten die Studierenden erste Einblicke in das Tätigkeitsfeld Green Care. Zentrale Definitionen werden erarbeitet und eine klare Abgrenzung zu anderen Fachgebieten wird aufgezeigt. Anhand von Good-Practice-Beispielen aus dem In- und Ausland werden mögliche Anwendungsgebiete und Tätigkeitsbereiche diskutiert.

8 ECTS

Dieses Modul beinhaltet kommunikationswissenschaftliche Grundlagen und vermittelt Studierenden ausgewählte Gesprächs- und Interventionstechniken. Ziel ist das Professionalisieren verbaler und nonverbaler Kommunikations- und Beratungstechniken. Die Studierenden setzen sich mit den Bedingungen und Einflussfaktoren für eine gelingende Kommunikation sowie mit Feedback-Techniken auseinander.

10 ECTS

Es steht die Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Bedürfnissen der Klientinnen- und Klienten-Gruppen im Fokus. Basierend auf ergotherapeutischen Handlungsmodellen und Tätigkeitsanalysen werden zielgruppenspezifische Maßnahmen abgeleitet.

7 ECTS

Die Studierenden widmen sich in diesem Modul den gartentherapeutischen Interventionen im Rahmen von Green Care. Die Studierenden beschäftigen sich einerseits mit gärtnerischen Inhalten und andererseits mit der Wirkung von Pflanzen auf Menschen und daraus abzuleitenden, möglichen Interventionen.

12 ECTS

In diesem Modul stehen institutionelle Rahmenbedingungen aus den Bereichen Sozialpädagogik, Schule und Landwirtschaft im Fokus. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf Green-Care-Projekten und deren wissenschaftlicher Analyse.

6 ECTS

Studierende lernen wissenschaftliches Arbeiten sowie Wissensmanagement.

9 ECTS

Mit den Grundlagen von tiergestützten Interventionen setzen sich die Studierenden in diesem Modul auseinander und erwerben Grundkenntnisse bezüglich Auswahl, Sozialisation und Tiertraining. Die Planung und Durchführung von konkreten Interventionen werden anhand von Good-Practice-Beispielen aufgezeigt.

12 ECTS

Dieses Modul umfasst die Grundzüge vom betriebswirtschaftlichen Arbeiten. Die Erstellung eines Businessplans und die Entwicklung der Marke Green Care stehen dabei im Fokus.

8 ECTS

In diesem Modul steht die Kommunikation in Konfliktsituationen im Vordergrund. Die Studierenden lernen in Krisensituationen professionell zu agieren und dementsprechende Interventionen zu setzen.

10 ECTS

Die Studierenden nehmen an einer internationalen Exkursion teil, bei der unterschiedlichste Green-Care-Einrichtungen besichtigt und anschließend analysiert werden, inklusive zu absolvierender, individueller Praktika.

8 ECTS

In diesem Modul erstellen die Studierenden eine eigenständig verfasste, wissenschaftliche Arbeit. Im Rahmen des Begleitseminars erhalten sie Unterstützung in Form von Feedback zum aktuellen Stand der jeweiligen Masterarbeit.

30 ECTS

Termine und Orte

Vorwiegend an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Angermayergasse 1, 1130 Wien, jeweils Freitag bis Sonntag geblockt, etwa einmal pro Monat. Um die Anreise zu erleichtern, beginnt der Lehrgang am Freitag erst am späten Vormittag und endet jeweils sonntagsnachmittags. Zusätzlich gibt es eine einwöchige internationale Exkursion in den Sommermonaten (Termin wird bei Lehrgangsstart bekanntgegeben).

Der nächster Start des Lehrgangs ist im Herbst 2020.

Der Masterlehrgang wird vom Zentrum für Weiterbildung und Drittmittelprojekte gemäß dessen AGB in der jeweils aktuell gültigen Fassung angeboten.

Voraussetzungen für die Zulassung

Abschluss eines Bachelorstudiums oder eines gleichwertigen Studiums im Ausmaß von 180 ECTS an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären oder tertiären Bildungseinrichtung.

Verpflichtend ist überdies ein Aufnahmegespräch zu absolvieren, auf dessen Basis die endgültige Zulassung zum Masterlehrgang erfolgt.