Hochschullehrgang Schule 4.0 mit Fokus Social Media Marketing

Organisation: geblockt
Ort: Online
ECTS: 5
Start: 16. und 17. März 2021

Zielgruppe

Lehrer*innen der LFS

Kurzbeschreibung

Die Digitalisierung betrifft beinahe alle Lebensbereiche. Sie ist die größte Veränderung des Wirtschaftens, des Arbeitens und der Kommunikation. Das stellt insbesondere das Bildungssystem vor große Herausforderungen, von den fachlichen Inhalten bis zur Art und Weise der Vermittlung. Dabei zeigt sich, dass weniger das Erlernen einzelner Fakten im Vordergrund steht, sondern das Verständnis für große Strukturen, Zusammenhänge, Kritikfähigkeit und Interpretation. (Auszug aus: Masterplan Digitalisierung, BMBWF, 2018)

Dieser Hochschullehrgang thematisiert die Digitalisierung mit Blick auf das Schulwesen und spannt seinen Bogen von webbasierten Anwendungen für den Unterricht über das Urheberrecht bis hin zur Produktion von Lehrvideos. Im Zentrum aller Seminartage steht dabei das Thema „Social Media Marketing“. Anhand von praktischen Beispielen werden in den einzelnen Modulen Social Media Angebote gestaltet und reflektiert. Im letzten Modul wird vor allem am Unterrichtsgegenstand „Social Media Marketing“ und dessen Umsetzung gearbeitet. Kurzwebinare zwischen den thematisch zusammenhängenden Seminartagen ermöglichen sowohl Reflexion als auch Vertiefung der unterschiedlichen Themen.

Ablauf

8 Module (4 Blöcke zu je 2 Tagen) sowie 4 vertiefende Webinare

Dieser Lehrgang wird als Blended-Learning-Lehrgang gestaltet und orientiert sich an dem Konzept des Flipped Classrooms. Der gesamte Lehrgang wird auf der Lernplattform der Hochschule abgebildet. Sollte es die Situation erfordern, wird der gesamte Lehrgang (auch kurzfristig) im Distance-Learning-Format rein online abgehalten.

Lehrgangsarchitektur und Learning Outcomes

Kritisches Denken: Urheberrecht in der Schule; Urheberrecht in Social Media; Datensicherheit, Safer Internet und Co.

Fotos, Videos und Texte aus dem Internet sind fast immer Teil von Arbeitsmaterialien, Präsentationsfolien und Dokumenten. Das Urheberrecht ist dabei ein bedeutendes Thema für den gesamten Bildungsbereich. Welche Medien darf ich Unterricht zeigen, kopieren und an meine Klasse verteilen? Was muss ich dabei beachten? Inwieweit ist das Urheberrecht relevant für meine Schüler*innen? Welche Möglichkeiten der Lizenzierung habe ich für meine eigenen erstellen Lernprodukte? Was bedeutet Datensicherheit, welchen Einfluss hat die DSGVO auf den schulischen Alltag und wie sicher ist das Internet? Welche Bedeutung haben all diese Themen in Bezug auf Social Media Marketing?

Kritisches Denken: Mediennutzung, Nutzung sozialer Medien im Kontext Schule

Medienpädagogische Arbeit im schulischen Alltag, Medienethik und Mediennutzung sind die zentralen Themen von Modul 2. Gesellschaftliche Aspekte des Medienwandels und der Digitalisierung werden besprochen und die eigene pädagogische Tätigkeit diesbezüglich reflektiert.

Kommunikation: Social Media Marketing Teil 1

Unter professioneller Anleitung werden Profile auf Social Media Plattformen angelegt. Grundlagen des Social Media Marketings für Schulen werden anhand praktischer Beispiele bearbeitet.

Kommunikation: Social Media Marketing Teil 2

Reflexion der Beiträge der Teilnehmenden, Austausch erster Erfahrungen mit den Accounts der einzelnen Schulen.

Kreativität: Content-Produktion für Social Media

In diesem Modul steht die Produktion von Content für Social Media im Zentrum. Wie sieht das perfekte Posting aus? Welche Programme kann ich für die Produktion dieser Inhalte nutzen? Ein praxisorientierter Seminartag!

Kreativität: Unterrichtsfilme und Filme für Social Media einfach selber erstellen

In diesem Modul geht es um das Erstellen eines Unterrichts- oder Beratungsfilms mit Smartphone/Tablet oder einfachem Fotoapparat mit Filmfunktion. Was ist zu beachten, damit ein Film interessant wird? Mit hilfreichen Elementen der Bildgestaltung und einigen Grundsätzen der Filmgestaltung lassen sich spannende Filme kreieren; geschnitten wird mit einem kostenlosen Programm von Windows; Titel, Abspann, Musik und Ton werden ergänzt – fertig ist der Film, und schon kann er auf YouTube hochgeladen und in Moodle/LMS oder auf einer Homepage eingebettet werden. Es werden auch Werbefilme speziell für Social-MediaPlattformen produziert.

Kritisches Denken, Kollaboration, Kommunikation: Social Media Marketing als Unterrichtsgegenstand Teil 1

In diesem Modul wird Social Media Marketing als Unterrichtsgegenstand bearbeitet. Unter professioneller Anleitung werden einzelne Unterrichtsbausteine und Stundenbilder erstellt.

Kritisches Denken, Kollaboration, Kommunikation: Social Media Marketing als Unterrichtsgegenstand Teil 2 Abschluss des Lehrganges

Im letzten Modul wird Social Media Marketing als Unterrichtsgegenstand ein weiteres Mal bearbeitet. Die erstellten Unterrichtsbausteine werden vorgestellt und gemeinsam wird an der Umsetzung gearbeitet. Dieses Modul bildet den Abschluss des Lehrganges.

Termine und Orte

Die Tage sind jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr als Online-Workshops geplant, wobei ausreichend Selbstarbeitsphasen und Pausen eingeplant sind. Zwischen den Modulen finden nach Absprache mit den Teilnehmenden Kurzwebinare zur Reflexion statt.

16. und 17. März 2021 Online
6. und 29. April 2021 Online (falls möglich: Wein- und Obstbauschule Krems)
10. und 11. Mai 2021 Online
9. und 10. Juni 2021 Online (falls möglich: Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik)

Voraussetzungen für die Zulassung

Mit der Bitte um verbindliche Anmeldung bis spätestens 20. Februar 2021 per E-Mail an susanne.aichinger@haup.ac.at. Aufgrund der begrenzten Teilnehmer*innenanzahl erfolgt die Zuteilung eines Fixplatzes nach Anmeldeschluss durch die Hochschule. Für Herbst 2021 ist ein weiterer Lehrgangsstart geplant