Hochschullehrgang Natur- und Landschaftsvermittlung

Organisation: berufsbegleitend, modular aufgebaut
Dauer: 144 Unterrichtseinheiten (UE)
ECTS: 8
Kosten: € 1.175,– (exklusive Unterkunft und Verpflegung)
Start: April 2023

Zielgruppe

Alle, die als Naturvermittler*innen tätig werden wollen oder es bereits sind; z.B. Landwirt*innen, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der Naturparke, Studierende und Absolvent*innen der HAUP, Naturinteressierte

Kurzbeschreibung

Es ist eine höchst anspruchsvolle Aufgabe, Menschen die Natur näherzubringen, sie für die Vielfalt zu begeistern, für die kleinen und großen Phänomene am Wegesrand. Naturbegegnungen sind Grundlage für umweltgerechtes Verhalten, sind sinnstiftend und wohltuend – ihre Bedeutung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Für die Tätigkeit als Naturvermittler*in ist Begeisterung für die Natur ebenso Voraussetzung wie die Freude an der Arbeit mit Menschen. Darüber hinaus braucht es aber auch Wissen über die Natur, die Kenntnis pädagogischer Grundlagen, das Wissen um Methoden und ihren zielgruppenadäquaten Einsatz sowie organisatorische Kompetenzen, z.B. im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Der Lehrgang vermittelt das Basiswissen, um erlebnisorientierte Veranstaltungen und Führungen zum Thema Natur und Landschaft erfolgreich planen und durchführen zu können. Im Rahmen von Exkursionen lernen Sie verschiedene Lebensräume kennen und probieren Elemente der Erlebnispädagogik für unterschiedliche Zielgruppen aus.

Inhalte:

  • Erlebnispädagogik und Umweltdidaktik
  • Naturvermittlung für unterschiedliche Zielgruppen
  • Kommunikation
  • Umgang mit Gruppen
  • naturkundliche Grundlagen (Zoologie, Botanik)
  • Grundzüge der Waldpädagogik, Biodiversitätskommunikation
  • Landschaftsentstehung
  • Kulturlandschaft
  • Veranstaltungsdesign
  • Angebotsentwicklung und Marketing
  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Sicherheit, Orientierung und Wetterkunde
  • Schutzgebiete
  • Ziele und Aufgaben von Naturparken

Ablauf

Dauer: 144 UE (17 Kurstage); 6 Module zu je 2 bis 3 Tagen

Abschluss

Sie schließen den Lehrgang mit der Erstellung einer schriftlichen Arbeit, einer praktischen Präsentation sowie einer Wissensüberprüfung ab.

Kooperation

Der Hochschullehrgang Zertifikatslehrgang „Natur- und Landschaftsvermittlung“ ist ein Bildungsprodukt des LFI Steiermark in Kooperation mit dem Verband der Naturparke Österreichs und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik.

Lehrgangsarchitektur und Learning Outcomes

  • Kommunikations- und Präsentationstechnik
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Gruppendynamik – Konfliktmanagement
  • Erlebnispädagogik und Umweltdidaktik
  • Rechtliche Grundlagen: Ausgewählte Bereiche des Agrar-, Umwelt- und Freizeitrechtes
  • Relevante Materien zu Versicherungen, Steuern und Gewerberecht, Sicherheit im Gelände
  • Angebotsentwicklung und Marketing; Marktanalyse, Marketing, Kalkulation und Preisgestaltung
  • Naturkundliche Grundlagen: Naturräume und Schutzgebiete, Geologie, Klima und Vegetationsentwicklung, Wetterkunde, Ökologie: Ökosysteme, ausgewählte Pflanzen- und Tierarten
  • Mensch-Kultur-Landschaft: Grundzüge von Geschichte, Siedlungsformen, Haustypen, Landnutzung, Land- und Forstwirtschaft, Wirtschaft, Brauchtum und Kultur

Ausgewählte Themenbereiche bestimmter Naturräume: Moore, Trockenrasen, Flusslandschaften, Bergstürze, Almen, Schmetterlinge, Wasser, etc.

Übungsführungen im Gelände und Anleitung zur Prozessbegleitung

Prüfung und Präsentationen der Teilnehmer*innen; Abschluss und Überreichung der Teilnahmebestätigungen

Termine und Orte

19. bis 21. April 2023 Bildungshaus Retzhof, Wagna/Leibniz
10. bis 12. Mai 2023 FAST Pichl, St. Barbara im Mürztal
22. bis 24. Mai 2023 Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
31. Mai bis 2. Juni 2023 Hotel Pichlschloss, Neumarkt in der Steiermark
23. bis 25. Juni 2023 JUFA Hotel Pöllau bei Hartberg
14. und 15. September 2023 JUFA Hotel Pöllau bei Hartberg

Voraussetzungen für die Zulassung

Erste-Hilfe-Kenntnisse – bis zum Abschluss des Zertifikatlehrgangs muss eine Bestätigung für die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses über 8 Stunden vorgelegt werden (absolviert in den letzten 2 Jahren).