Hochschullehrgang Lernraum Natur

Organisation: berufsbegleitend, 6 Module in 6 Semestern
ECTS: 30
Kosten: maximal € 50,- pro Semester für Anreise und Aufenthalt bei den Seminaren
Start: Oktober 2022

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an alle naturinteressierten Pädagog*innen, die im Rahmen ihrer Bildungsinstitutionen mit Schutzgebieten professionell kooperieren möchten. Ebenso sind Natur- und Landschaftsvermittler*innen angesprochen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit kompetent mit Schulen zusammenarbeiten möchten.

Kurzbeschreibung

In einer einzigartigen Kooperation haben die Pädagogische Hochschule Burgenland, die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik und die Österreichischen Naturparke den Hochschullehrgang „Lernraum Natur“ (30 ECTS-AP) entwickelt.

Der Hochschullehrgang „Lernraum Natur“ qualifiziert die Absolvent*innen Kulturlandschaften und Naturräume, wie beispielsweise landwirtschaftlich genutzte Flächen, Gärten oder Schutzgebiete, als kindgerechte und bildungswirksame Lernräume zu nutzen. Die Kulturlandschaften und Naturräume dienen dabei als Lernumgebung, als Lerngegenstand sowie als Impulsgeber für Lernprozesse. Die Teilnehmenden werden befähigt, Kooperationen von Bildungseinrichtungen und Schutzgebieten professionell einzuleiten und umzusetzen. 

Ablauf

Der Hochschullehrgang dauert 6 Semester und setzt sich aus 6 Modulen zusammen, also 1 Modul pro Semester. Er umfasst 30 ECTS-AP (5 ECTS-AP pro Modul). Jedes Modul wird in Seminaren absolviert, die aus 8 ganzen Tagen und einem dokumentierten Selbststudium bestehen. Die Module sind nicht aufbauend und können beliebig aneinandergereiht werden.

Abschluss

Die vom Bildungsministerium genehmigten Curricula schließen mit staatlich anerkannten Hochschulzeugnissen ab. Diese Abschlüsse werden zusätzlich vom Verband der Naturparke Österreich als hochwertige pädagogische Qualifizierung im Sinne des Bildungsauftrages des 4-Säulen-Modells anerkannt. 

Lehrgangsarchitektur und Learning Outcomes

  • Natürlich lernen
  • Methoden der Naturvermittlung
  • Methoden der Partizipativen Bildung
  • Handlungsfelder
  • Dislozierter Unterricht
  • Arbeiten in Gruppen
  • Outdoorpädagogik
  • Wahrnehmung und Erkenntnis
  • Forschendes, entdeckendes Lernen
  • Natur in und um uns
  • Tiere als Teil der Pädagogik
  • Tiergestützte Pädagogik
  • Handlungsfelder
  • Landschaftsschutz, aktiver Natur- und Tierschutz

Termine und Orte

Für den Neustart des Lehrganges werden die Teilnehmenden in zwei Gruppen eingeteilt – Grupp 5F und Gruppe 5S.

Termine für Gruppe 5F:

  • 14. und 15. Oktober 2022, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 11. und 12. November 2022, St. Lambrecht
  • 13. und 14. Jänner 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 3. und 4. März 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 14. und 15. April 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogok, Wien
  • 5. und 6. Mai 2023, Langeck
  • 23. und 24. Juni 2023, St. Lambrecht

Termine für Gruppe 5S:

  • 7. Oktober 2022, Langeck
  • 14. Oktober 2022, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 18. und 19. November 2022, Langeck
  • 20. und 21 Jänner 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 10. und 11. März 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 24. und 25. März 2023, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Wien
  • 12. und 13. Mai 2023, Langeck
  • 16. und 17. Juni 2023, Langeck

Voraussetzungen für die Zulassung

Der Hochschullehrgang kann im Rahmen einer beruflichen Weiterbildung absolviert werden. Es bestehen keine Zulassungsvoraussetzungen.

Nachmeldungen sind auf Anfrage möglich.