Hochschullehrgang Käsesommelier/Käsesommelière an Schulen

Organisation: berufsbegleitend, 3 Blöcke in 3 Semestern
Termin: Februar 2021
ECTS: 6.6
Kosten: max. €270 für Verkostungen, Exkursionen und Prüfungsgebühren
Lehrgangsstart: laufend, seit Februar 2019
Abschluss: Käsesommelier / Käsesommelière an Schulen

Zielgruppe

Schulleiter*innen und Lehrer*innen der LFS und HBLAs

Kurzbeschreibung

Die Herstellung und die Vermarktung regionstypischer Käsesorten stellt für viele landwirtschaftliche Betriebe eine wichtige Einkommensquelle dar. Ein umfangreiches Fachwissen über geschmackliche und lebensmitteladäquate Eigenschaften ist für diese Form der Vermarktung unabdingbar. Im Rahmen des Lehrgangs „Käsesommelier/Käsesommelière an Schulen“ haben Lehrer*innen aus dem Bereich der landwirtschaftlichen Fachschulen und der landwirtschaftlichen HBLAs die Möglichkeit, sich im vielfältigen Wissensbereich der Käseverkostung ideal ausbilden zu lassen.

Den Lehrgangsteilnehmer*innen wird Fachwissen aus verschiedenen Bereichen zum Thema Käse vermittelt (z. B. Degustation von Käse, Harmonie von Käse und Getränken, Herstellung von Käse und Käsekunde, Kalkulation von Käsegerichten, Käseberatung etc.). Die erworbenen Kompetenzen können die Seminarteilnehmer*innen in theoretische und praktische Unterrichtseinheiten im Bereich Käseproduktion, Agrarmarketing und Tourismuskunde einbringen.

Inhalte

  • Geschichtliche Entwicklung von Käse
  • Wirtschaftliche Bedeutung von Käse in Geschichte und Gegenwart
  • Ausgangsstoff Milch: Der Weg von der Milch zum Käse bzw. zu anderen Milchprodukten
  • Ernährungsphysiologische Bedeutung der verschiedenen Käsesorten
  • verschiedene Käsetypen und deren Charakteristik
  • Käseherstellung theoretisch und praktisch
  • Unterschiede der Käsesorten in der Herstellung, Charakteristik und im Aussehen
  • Organisation einer Käseverkostungen/ Durchführung eines Käseservice
  • Aufgaben eines Käsesommeliers/einer Käsesommelière
  • verkaufsfördernde Maßnahmen
  • Getränkeempfehlungen zu verschiedenen Käsesorten
  • Käse affinieren und verschiedene Schnitttechniken
  • Planungen des Unterrichts für „Käsekenner*in in Österreich“
  • verschiedene Kalkulationssysteme; Verkaufspreise für Käse und Käsegerichte berechnen
  • Präsentation über Käse; Verkaufsberatung
  • Kochen mit Käse

Abschluss

  • Absolvierung aller Lehrgangsmodule und erfolgreicher Abschluss der Befähigungsprüfung, bestehend aus Seminararbeit, schriftlicher Abschlussprüfung, sensorischer Abschlussprüfung und mündlicher Abschlussprüfung (praktischer Teil und Fachgespräch)

Mit dem Abschluss des Lehrgangs erreichen die Teilnehmer*innen die Berechtigung zur Führung der Bezeichnung „Käsesommelier/Käsesommelière an Schulen“.

Lehrgangsarchitektur und Learning Outcomes

Geschichte des Käses

Herstellung von Käse und Käsekunde

Käse Österreich

Degustation von Käse

Präsentation von Käse

Harmonie von Käse und Getränken

Praktische Übungen

Degustationsmenü

Käse International

Didaktik und Methodik des Käseunterrichts

Kalkulation von Käsegerichten

Kurzpräsentationen

Käseberatung

Kochen mit Käse