Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

Der Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen hat die Aufgabe, in allen Bereichen der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik einer Diskriminierung auf Grund des Geschlechtes, der sexuellen Orientierung, der ethnischen Zugehörigkeit, der Religion, des Alters oder einer körperlichen Beeinträchtigung entgegenzuwirken. Dazu führt dieser unter anderem Veranstaltungen zur Sensibilisierung und Weiterbildung durch. Ebenso unterstützt und berät der Arbeitskreis im Bedarfsfall alle Angehörigen der Hochschule zu Gleichbehandlungsfragen. Ein weiterer zentraler Aspekt ist die Erstellung und Umsetzung des Frauenförderungs- und Gleichstellungsplans der Hochschule.

Der Arbeitskreis besteht aus fünf Mitgliedern, welche sich zusammensetzen aus zwei Vertreter*innen des Lehrpersonals, zwei Vertreter*innen des allgemeinen Verwaltungspersonals und einer*einem Studierenden.

Vertretung des Lehrpersonals:

·       Mag.a Sarah Eichinger (Vorsitz)

·       Dr.in Lara Paschold (Vorsitz Stellvertretung)

·       Sylvia Weber BEd, MA, MA (Ersatzmitglied)

Vertretung des allgemeinen Verwaltungspersonals:

·       Christa Binder BEd, MA

·       Mile Topolic

Vertretung der Studierenden:

·       Christina Puffer

ZUM SPRACHLEITFADEN