Regionale nachhaltige Ernährungssysteme – Vorstellung und Diskussion der Unterrichtsmaterialien ONLINE

Termin: 22. Juni 2021
Zeit: 16:00 bis 20:00 Uhr
Ort: online

Zielgruppe

Lehrer*innen aller landwirtschaftlichen Schulen Österreichs – Schwerpunkte Lebensmittelproduktion, Ernährung und Nachhaltigkeit, CLIL-interessierte Lehrer*innen

Kurzbeschreibung

Eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen der jetzigen Zeit ist die zuverlässige und nachhaltige Versorgung einer wachsenden, zunehmend städtischen, Bevölkerung mit gesunden Lebensmitteln. Die Trennung von Produktion und Verbrauch in Verbindung mit nicht nachhaltigen landwirtschaftlichen Praktiken erhöht den Druck auf die Landwirtschaft und die damit verbundenen Ökosysteme. Regionale nachhaltige Ernährungssysteme versuchen die Produktion, die Verarbeitung, die Verteilung, den Konsum und das Abfallmanagement von Lebensmitteln auf nachhaltige Weise (neu) zu organisieren. Der Fokus liegt dabei auf ökologischen Praktiken, kurzen Wertschöpfungsketten, neuen Organisationsformen und bewussteren Konsummustern, um so eine gesunde und nachhaltige Ernährung sicherzustellen.

Die Ergebnisse des Projekts – umfangreiche Unterrichtsmaterialien in deutscher und englischer Sprache zum regionalen nachhaltigen Ernährungssystem – sollen die Auseinandersetzung im Unterricht mit dieser herausfordernden, komplexen und kontroversen Thematik unterstützen.

Das Seminar zielt darauf ab, allen involvierten Lehrer*innen landwirtschaftlicher Schulen die vielfältigen Lernsettings und die dazugehörigen Materialien und Methoden in der Endversion zur Verfügung zu stellen.

  • Hintergrundinformationen zum internationalen Projekt „EducLocalFood“
  • Kennenlernen der Endversion der  umfangreichen modularen Lernsettings inhaltlich orientiert an der Wertschöpfungskette und den Nachhaltigkeitskriterien und didaktisch orientiert an der Grünen Pädagogik. Die ausgearbeiteten Materialien stehen sowohl in deutscher als auch englischer Sprache zur Verfügung.
  • Fachlicher Input und didaktische Hintergrundinformationen

Referierende

Mag.a Johanna MICHENTHALER, BEd, Mag.a Katharina SALZMANN-SCHOJER und Dipl.-Ing. Alexandre FAHRINGER