Pilze zubereiten – aus heimischen Wäldern und österreichischen Zuchtbetrieben ONLINE

Termin: 17. Oktober 2022
Zeit: 17:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Online

Zielgruppe

Pädagog*innen aller Schultypen

Kurzbeschreibung

Wer kennt sie nicht – die altbewährten Pilz-Klassiker? Ein saftiges Eierschwammerlgulasch, panierte Steinpilze mit Erdäpfelsalat oder eine deftige Schwammerlsauce mit Semmelknödel! Schon läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Sie sind ohne Zweifel echte Highlights der Pilzküche, aber nur die Spitze des Eisbergs. Vor den meisten Pilzfreunden verbirgt sich eine neue Welt an Aromen und Geschmäckern, denn die Geschmackserlebnisse abseits von Steinpilz, Eierschwammerl und Parasol sind ebenso vielfältig wie unbekannt!

Im Seminar beschäftigen wir uns neben kochtechnischen Tipps auch mit dem ernährungsphysiologischen Wert von Pilzen. Sie gelten als proteinreiche Alternative zu Fleisch, als gute Vitamin-D-Quelle. Was haben Pilze zu bieten? Wo ist Vorsicht angebracht?

Nicht zuletzt lernen wir heimische Landwirt*innen kennen, die Pilze für den Verkauf züchten. Manche davon können als „Schule am Bauernhof“-Betriebe auch besucht werden. Andere bieten Starterpakete für die Pilzzucht daheim oder im Klassenzimmer an.

Hauptaugenmerk auf diesem „pilzvergnügten“ Seminar sind die Themen:

  • Kennenlernen von Zucht- und anderen Speisepilzen aus jeder Jahreszeit
  • Pilze richtig trocknen, einlagern und haltbar machen – Tipps und Rezepte für die Küchenpraxis
  • Pilze als vegetarische Alternative zu Fleisch
  • Kennenlernen heimischer Pilzproduzenten und -produkte

Lernziele:

  • Eigenschaften von Pilzen als Lebensmittel
  • Neue Rezeptideen abseits der Klassiker
  • Kennenlernen regionaler Pilzproduzenten und Produkte – Verarbeitungsmethoden: trocknen, einlegen, konservieren

Referierende

Mag.a Rosemarie ZEHETGRUBER und Dipl.-Ing. Stefan MARXER