Gardening4future – Bildung für nachhaltige Entwicklung

Termin: 1. September 2021
Zeit: 09:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Bildungszentrum Mold, Niederösterreich

Zielgruppe

Volksschulpädagog*innen

Kurzbeschreibung

Was haben Landwirtschaft, Gärtnern und Bildung für nachhaltige Entwicklung miteinander zu tun? Ganz viel! Die Schlagworte saisonal, regional und biologisch werden in diesem Seminar zum Gärtnern im Schulgarten bzw. mit Schüler*innen lebendig, denn Obst und Gemüse wachsen nun einmal nicht im Supermarkt. Schüler*innen sind auch Konsument*innen und bestimmen so durch ihre Kaufentscheidungen maßgeblich über den Fortbestand der österreichischen Landwirtschaft mit.

Durch die Bildung für nachhaltige Entwicklung BNE werden die Ziele der SDGs an die Schüler*innen kommuniziert. Die folgenden betreffen massiv die Landwirtschaft:

Nr. 2 (kein Hunger),

Nr. 12 (Verantwortungsvoller Konsum und Produktion) und

Nr.13 (Maßnahmen zum Klimaschutz)

Diese Ziele werden hier direkt in Beziehung zum gemeinsamen Gärtnern gesetzt und mehrperspektivisch beleuchtet. Zudem wachsen die Kinder in ihrer persönlichen Entwicklung durch die Auseinandersetzung  mit Gemüse und dessen Anbau.

Lernziele:

  • Pädagog*innen können eine Verknüpfung zwischen BNE und Gartenbau/Landwirtschaft herstellen
  • Pädagog*innen kennen das Potenzial des Gärtners für die Schüler*innen
  • Pädagog*innen wird Lust auf weitere Auseinandersetzung mit BNE gemacht

Referierende

Dipl.-Ing.in Karoline MEIXNER-KATZMANN, BEd