Das 1×1 von Kompost und Bodenfruchtbarkeit

Termin: 15. Oktober 2020
Ort: Krastowitz - Klagefurt, Kärnten

Zielgruppe

Kindergartenpädagog*innen

Kurzbeschreibung

Kompost oder Humus ist ein wichtiger Bestandteil der großen Einfluss auf die Bodenfruchtbarkeit hat. Nur langfristig fruchtbare Böden können unsere Ernährung sichern.

Was macht den Boden fruchtbar? Was macht organische Substanz im Boden? Wie viel Humus oder Kompost braucht mein Gemüsebeet? Wie stelle ich guten Kompost her?

Wir bestimmen mit unseren Händen – in spielerischer Form – wie schwer oder leicht ein Boden ist und teilen Bodeneigenschaften zu.

Wir nehmen unsere Lebensgrundlage Boden genau mit verschiedenen Experimenten unter die Lupe, klären und grenzen die Begriffe Boden, Erde, Humus und Kompost ab.

Gemeinsam erarbeiten wir wie guter Kompost herstellt werden kann und schauen einem unserer wichtigsten Mitarbeitern, den Regenwürmern bei der Arbeit zu.

Mittels der Humus-Trend-Waage, einem Lernmaterial ausgezeichnet von der Universität für Bodenkultur, bestimmen wir wieviel Kompost Gurke, Paradeiser und Co im Gemüsebeet benötigen um gut zu wachsen und die Bodenfruchtbarkeit erhalten bleibt.

Eine Fülle von praktischen Tipps zum Aufbau und zur Pflege eines Komposthaufens bzw. eines Komposters wird vermittelt.

Referierende

Univ. Lekt.in Dipl.-Ing.in Maga Marie-Luise WOHLMUTH BEd