Das 1×1 vom Kompost und Bodenfruchtbarkeit – den Kreislauf der Natur miterleben

Termin: 13. Oktober 2021
Zeit: 9:00 bis 16:30 Uhr
Ort: Wieselburg, Niederösterreich

Zielgruppe

Elementarpädagog*innen, Pädagog*innen aller Schultypen, Hort- und Freizeitpädagog*innen

Kurzbeschreibung

Kompost oder Humus ist ein wichtiger Bestandteil des Bodens, der großen Einfluss auf seine Fruchtbarkeit hat. Nur langfristig fruchtbare Böden können unsere Ernährung sichern.

Was macht den Boden fruchtbar? Was macht organische Substanz im Boden? Wie stelle ich guten Kompost her?

Wir bestimmen mit unseren Händen – in begreifender Form, wie sich Humus und Boden anfühlen und aussehen – wie schwer oder leicht ein Boden ist und teilen Bodeneigenschaften zu.

Wir nehmen unsere Lebensgrundlage Boden mit verschiedenen Experimenten genauer unter die Lupe und grenzen die Begriffe Boden, Erde, Humus und Kompost ab. Gemeinsam erarbeiten wir, wie guter Kompost herstellt werden kann und schauen einem unserer wichtigsten Mitarbeiter, dem Regenwurm, bei der Arbeit zu.

Eine Fülle von praktischen Tipps zum Anlegen und zur Pflege eines Komposthaufens wird vermittelt. Tipps und Anregungen für Experimente mit und rund um das Thema Kompost werden vorgestellt.

In der Vor-Ort-Veranstaltung bestimmen wir, wie viel Kompost mein Gemüsebeet braucht. Dies erfolgt in begreifender Form mit der Humus-Trend-Waage, einem von der Universität für Bodenkultur ausgezeichneten Lernmaterial.

Lernziele:

  • Boden, Erde, Humus und Kompost unterscheiden können
  • Ich weiß, worauf ich bei der Anlage eines Komposthaufens achten muss
  • Ich erfahre, was in den Kompost darf und was ich nicht hineingeben soll

Referierende

Mag.a Marie-Luise WOHLMUTH, BEd